Newsletter

29 November 2013

Das Eisenbahnnetz von Luino

Ein Beitrag für eine nachhaltige und ökonomische Entwicklung des Gebiets

Luino, Palazzo Verbania, viale Dante n. 6, 2. Dezember 2013, 17.00 Uhr

Ein von der Schweizerischen Handelskammer in Italien und der Handelskammer in Varese organisierter Anlass zur Besprechung dieses Themas.
Alptransit, der neue Tunnel des Gotthards wird Ende 2016 eingeweiht und öffnet neue Entwicklungsmöglichkeiten für das Gebiet.
Der Ausbau der Strecke Bellinzona-Luino-Novara/Gallarate hat das Ziel, den Reiseverkehr zu verbessern. Die Verringerung der Distanzen mit den wichtigsten europäischen Städten wird somit einen positiven Einfluss auf das lokale Wirtschaftssystem sowie die Tourismusentwicklung haben.


21 November 2013

Die italienische Antwort auf Alptransit

Beförderung mit wechselnden Transportmitteln Italien - Schweiz: Wirtschafts-territoriale Szenarien und Begegnungen.

Donnerstag 28. November 2013, Handelskammer Varese - Piazza Monte Grappa 5, 10.00 Uhr

Eine von der Handelskammer Varese und der Schweizerischen Handelskammer in Italien organisierte Tagung, die den Ausbau der Eisenbahnstrecke Bellinzona-Luino-Gallarate lancieren sollte, wichtige Fortsetzung der Strecke Genova-Rotterdam südlich des Sankt Gotthard- und des Monte Ceneri Tunnels.

Das Treffen bot die Möglichkeit die Studie der Università Bocconi “Auswirkungen der Einführung des multimodalen Korridors Italien – Schweiz” zu präsentieren, durch ein  Forschungsteam realisiert, welches vom Professor Lanfranco Senn koordiniert wurde und von der Schweizerischen Handelskammer in Italien in Auftrag gegeben wurde.

Es folgte ein Rundtischgespräch mit Arbeitern aus dem Eisenbahn- und Logistikbereich, lokalen Verwaltern und Vertretern der Institutionen der italienischen und schweizerischen Regierung.

Das Schlusswort hatte der Präsident der Region Roberto Maroni.

Für Info und Einschreibung: www.va.camcom.it - infrastrutture@va.camcom.it 

Hier Programm runterladen:


20 November 2013

III. Seminar zur Aktualisierung der Schiedsgerichtsbarkeit im Sport

"Das TAS/CAS von Lausanne und sein Recht in der Fussballbranche: aktuelle Probleme und neue Tendenzen"

Dienstag 26. November 2013,  Spazio Eventi – Centro Svizzero, 14.30 Uhr 


Die dritte Veranstaltung des Seminars zur Aktualisierung der Schiedsgerichtsbarkeit im Sport hat das Ziel einmal im Jahr die aktuelle Situation zu schildern, sowie über die Entwicklung seiner Rechtssituation zu berichten.

Die Bedeutung seiner Entscheidungen in sportrechtlichen Fragen machen den Sportgerichtshof zu einem interessanten Studienobjekt,nicht nur im Hinblick auf seine besondere Natur,sondern auch in Bezug auf die Fälle, die vor dem Gericht verhandelt werden und welche sich immer öfter mit Streitfällen beschäftigen, die ein grosses Medienecho finden.
Die Veranstaltung wurde eingeführt von Giorgio Berner, Präsident der CCSI und Lucio Colantuoni, Direktor des Centro Studi Diritto Sport e Arbitro TAS/CAS, als Mit- Organisatoren des Events. Es folgten Vorträge der institutionellen Repräsentanten des TAS/CAS sowie wichtiger italienischer und ausländischer Experten, wie Schiedsrichter des TAS/CAS oder Anwälten, die auf diesem Gebiet tätig sind und eine Übersicht über die kontroversen und interessanten Angelegenheiten bieten konnten.


13 November 2013

Swiss Made: neues Gesetz zum Schutz der Schweizer Marken

Mittwoch 20. November, Spazio Eventi - Centro Svizzero, 11.00 Uhr

An der Veranstaltung nahmen teil : Prof. Dr. Felix Addor, Dozent Juristische Fakultät Universität Bern; Prof. Marco Fortis, Dozent Industriewirtschaft und Aussenhandel der Fakultät für Politikwissenschaften an der Mailänder Universität Cattolica und Vizepräsident der Stiftung Edison; Dr. J.D. Pasche, Präsident Fédération de l’industrie horologère suisse und Dr. Franco Viviani, CEO Audemars Piguet Italia.